Auf den Spuren des Körpers in einer technogenen Welt by Patricia Williams (auth.), Barbara Duden, Dorothee Noeres

By Patricia Williams (auth.), Barbara Duden, Dorothee Noeres (eds.)

Die rasch wachsende Zahl neuerer Studien zum ,Körper' spiegelt die akute Umformung der Wahrnehmung von ,Körper' im Zuge trivialisierter Genetik, Medizin- und Reproduktionstechnologie, virtueller Repräsentation in den industrialisierten Ländern einerseits und der wachsenden Bedeutung des ,Körpers' in ethnischen Konflikten, fundamentalistischen Politiken kollektiver Identität, in Bürgerkrieg, Militarismus und Gewalt gegen Frauen andererseits. Der Projektbereich KÖRPER der Internationalen Frauenuniversität lud Wissenschaftlerinnen zu einer ,Körper-Akademie' ein, um ihren Ansatz, ihr Vorgehen und ihre Resultate zur Diskussion zu stellen. Der Band versammelt die besten Aufsätze dieses Gesprächs über das zeitgeschichtliche Schicksal des Frauenkörpers von bisher im Deutschsprachigen nicht zugänglichen Autorinnen. Unsere Überzeugung, dass die zeitgeschichtliche Problematik verfehlt wird, wenn der Frauen-,Körper' als Resultat von Produktions- und Konstruktionsleistungen behandelt wird, leitet die Suche nach den somatischen Erfahrungen von Frauen in einer technogenen Welt: Die ,Subjekt-Position', die ,Stimme' hat Vorrang.

Show description

By Patricia Williams (auth.), Barbara Duden, Dorothee Noeres (eds.)

Die rasch wachsende Zahl neuerer Studien zum ,Körper' spiegelt die akute Umformung der Wahrnehmung von ,Körper' im Zuge trivialisierter Genetik, Medizin- und Reproduktionstechnologie, virtueller Repräsentation in den industrialisierten Ländern einerseits und der wachsenden Bedeutung des ,Körpers' in ethnischen Konflikten, fundamentalistischen Politiken kollektiver Identität, in Bürgerkrieg, Militarismus und Gewalt gegen Frauen andererseits. Der Projektbereich KÖRPER der Internationalen Frauenuniversität lud Wissenschaftlerinnen zu einer ,Körper-Akademie' ein, um ihren Ansatz, ihr Vorgehen und ihre Resultate zur Diskussion zu stellen. Der Band versammelt die besten Aufsätze dieses Gesprächs über das zeitgeschichtliche Schicksal des Frauenkörpers von bisher im Deutschsprachigen nicht zugänglichen Autorinnen. Unsere Überzeugung, dass die zeitgeschichtliche Problematik verfehlt wird, wenn der Frauen-,Körper' als Resultat von Produktions- und Konstruktionsleistungen behandelt wird, leitet die Suche nach den somatischen Erfahrungen von Frauen in einer technogenen Welt: Die ,Subjekt-Position', die ,Stimme' hat Vorrang.

Show description

Read Online or Download Auf den Spuren des Körpers in einer technogenen Welt PDF

Similar german_11 books

Beta-Interferon: Schwerpunkt Multiple Sklerose

Die Therapie der Multiplen Sklerose stellt sich zunehmend differenzierter dar. Unterschiedliche Wirkstoffe sind entwickelt und klinisch untersucht, nicht alle halten der Prüfung stand. Die Behandlung mit Beta-Interferon ist jedoch inzwischen etabliert; die Entwicklung der Krankheit wird verzögert, die Lebensqualität der Patienten erhöht.

Kreislaufwirkungen von nicht depolarisierenden Muskelrelaxantien

Die Muskelrelaxantien sind heute unentbehrliche Bestandteile im Ar mentarium des Anasthesisten. Ihre faszinierende Geschichte ist von beru fener Seite oft und eingehend geschildert worden. Erinnem wir uns nur an einige Hohepunkte seit den ersten Berichten ALEXANDER VON HUM BOLDTS urn die Mitte des 18.

Extra info for Auf den Spuren des Körpers in einer technogenen Welt

Example text

Sobald wir bei den zeitgenössischen Berichten der Biologie ankommen, ist das Körperinnere schon höchst vielfältig ausgearbeitet. Die "Erkenntnis" von krankheitsverursachenden Mikroben ist fantastisch ausgefeilt und verfeinert. Das Immunsystem schneidert hoch spezifische Antworten, so wie sie in fast unvorstellbar vielfältiger Weise gebraucht werden. Mit seinem genetisch aufgebauten und ständig wechselnden Arsenal von Ressourcen kann sich der Körper kaum noch nur auf Verhaltensweisen verlassen. Dieser Körper steht in einer aktiven Beziehung zur Welt und wählt geschickt aus einer Fülle von kontinuierlich hergestellten neuen Antikörpem, die den Körper gesund halten und ihm den flexiblen Umgang mit jeder neuen Herausforderung ermöglichen.

Sie würgen dich ab, sa dass du van nichts anderem mehr leben kannst, sa werden sie dich also los, ader weiBt du, hoffentlich gehst du zurück nach Virginia ader irgendwo anders hin, nicht wahr. WeiBt du, entweder kriechst du im Nu, ader du wirst keine Kinder haben ader sa. Weder die Körper noch die Communities, die Marcellino beschreibt, werden in der Lage sein, sich erfolgreich an ernsthafte Herausforderungen anzupassen: Wir denken, dass es [AIDS] uns töten könnte. Es könnte ei ne ganze Menge Leute in unserer Community töten.

In einem bebilderten Kinderbuch wird wiederum der Körper als ein Schloss dargestellt, das mit Schutzwall, Türrnen und bewaffneten Soldaten versehen ist, urn es vor Keimen zu schützen. Aber der Kontrast zur Illustration in I/FE wird deutlich, wenn wir uns die abgeschnittene Ansicht dessen ansehen, was sich innerhalb der Schlossmauem befindet. Durch eine Lücke in der Mauer können wir inmitten des Körpers eine Soldatenreihe nach der anderen sehen, auf der Hut, jeden eindringenden Erreger, zu bekämpfen (Hindley, King 1977).

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 6 votes