Der Einfluß von Anaesthetica auf die Kontraktionsdynamik des by Dr. med. Dr. habil. Klaus-Jürgen Fischer (auth.)

By Dr. med. Dr. habil. Klaus-Jürgen Fischer (auth.)

Show description

By Dr. med. Dr. habil. Klaus-Jürgen Fischer (auth.)

Show description

Read or Download Der Einfluß von Anaesthetica auf die Kontraktionsdynamik des Herzens: Tierexperimentelle Untersuchungen PDF

Similar german_11 books

Beta-Interferon: Schwerpunkt Multiple Sklerose

Die Therapie der Multiplen Sklerose stellt sich zunehmend differenzierter dar. Unterschiedliche Wirkstoffe sind entwickelt und klinisch untersucht, nicht alle halten der Prüfung stand. Die Behandlung mit Beta-Interferon ist jedoch inzwischen etabliert; die Entwicklung der Krankheit wird verzögert, die Lebensqualität der Patienten erhöht.

Kreislaufwirkungen von nicht depolarisierenden Muskelrelaxantien

Die Muskelrelaxantien sind heute unentbehrliche Bestandteile im Ar mentarium des Anasthesisten. Ihre faszinierende Geschichte ist von beru fener Seite oft und eingehend geschildert worden. Erinnem wir uns nur an einige Hohepunkte seit den ersten Berichten ALEXANDER VON HUM BOLDTS urn die Mitte des 18.

Extra info for Der Einfluß von Anaesthetica auf die Kontraktionsdynamik des Herzens: Tierexperimentelle Untersuchungen

Sample text

Bei gleicher Pulsfrequenz bewirken sympathische Stimulation bzw. die Applikation tJ-adrenerger Substanzen eine starkere Leistungssteigerung (20,442,478). 22 Herzmuskelphysiologische Grundlagen Vatner und Braunwald (543) sowie Higgins et al. (23) fanden bei einer isolierten Reizfrequenzsteigerungjeweils nur einen geringen Kontraktilitatszuwachs. Wirdjedoch die basale myokardiale Inotropie durch Anasthetica oder andere myokarddepressive Substanzen herabgesetzt, so resultiert ein starkerer frequenzinotroper Effekt.

Zwischen enddiastolischem Volumen und enddiastolischem Druck besteht eine kurvilineare Beziehung (268): geringe Zunahmen des enddiastolischen Volumens flihren zu einer linearen Erhohung des enddiastolischen Ventrikeldruckes, hohe Volumina bewirken dagegen einen relativ geringen Druckzuwachs. Die Abhiingigkeit der Herzmuskelfaserverklirzung von der Vordehnung ist die Grundlage des Frank-Starling-Mechanismus: das Herz kann eine steigende Fiillung mit steigendem Schlagvolumen beantworten. Ftir jeden gegebenen Funktionsgrad des Ventrikels ist die Kontraktionskraft eine Funktion des enddiastolischen Volumens oder der enddiastolischen Spannung, wie Frank (172) sowie Patterson et al.

Flir die angegebenen Me~gro~en, also auch fur die Kontraktionsfrequenz, fanden sich zwischen der Gruppe der spontan schlagenden und der elektrisch gereizten Kontrollherzen keine signiftkanten Unterschiede. h. bei unverandertem mittleren diastolischen Aortendruck, unveranderter Reservoir-Blutspiegelhohe und konstanter Kontraktionsfrequenz (Vorhofstimulation) andern sich die hamodynamischen Parameter auch nach Ablauf mehrerer Stunden nicht (Tabelle 3). Elektrolyt- und Saurebasen-Haushalt sowie Sauerstoffspannung des Blut-Dextran-Perfusionsmediums lagen innerhalb physiologischer Bereiche (vergi.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 40 votes